Fußball

startseite-maerz2016.jpg

Die Fußballabteilung ist mit mehr als 200 Mitgliedern heute immer noch die größte Abteilung im Verein. Insgesamt nehmen aktuell 15 Mannschaften am regelmäßigen Spielbetrieb in den verschiedensten Ligen ihrer Altersklassen teil. Die heutige Quantität, aber vor allem die Qualität des Trainings zeigt, dass bereits im Nachwuchs leistungsorientierter Sport betrieben wird. Alle Mannschaften werden von qualifizierten Trainern (alle Trainer verfügen über Trainerlizenzen) ausgebildet. Bemerkenswert ist auch, dass einige Spieler unserer Mannschaften auch den Sprung in die Auswahlmannschaften Mecklenburg-Vorpommern geschafft haben. Heute können wir uns mit Recht mit allen Fußballvereinen des Landes vergleichen, ausgenommen natürlich dem FC Hansa Rostock.

Die 1. Männermannschaft des FSV Bentwisch spielt seit der Saison 2015/2016  in der Landesklasse und unsere neugegründete 2. Herren ist vor kurzem zum zweiten Mal in Folge aufgestiegen. Hier sollen die Spieler nach dem A-Jugendalter weiter ausgebildet und für die 1. Herren weiterentwickelt werden. Die Ü40 und Ü50 spielen, wie eigentlich immer, um die Meisterschaft mit und werden auch in dieser Saison den Seniorenfußball des FSV würdig vertreten.

 


Torwarttraining beim FSV Bentwisch

Beim FSV Bentwisch werden auch die Torhüter trainiert. Insgesamt kann der Verein auf 3 Torwarttrainer zurückgreifen die sich vom Jugendbereich bis hin zur Männermannschaft in einem spezifischen Training um die Torhüter kümmern.
Mit Björn Leffler, ebenfalls im Besitz der Torwarttrainerlizenz,  kann der Verein sogar auf 4 TWT zurückgreifen.
Der  Verein ist dankbar für diese Trainer und hofft, dass Sie  dem Verein noch lange treu bleiben .
 


HURRA, HURRA, UNSER (ERSTER) NEUER VEREINSBUS IST DA!!

++ Klubchef Michael Lau ist mächtig stolz ++

Die Reise kann beginnen. Unsere Sportler vom FSV Bentwisch müssen fortan nicht mehr immer mit eigenem Pkw oder den Eltern zu Auswärtswettkämpfen anreisen. Der neue Vereinsbus ist da, ein dunkelblauer VW. Er soll allen Mannschaften und Abteilungen zur Verfügung stehen - je nach Absprache.

Klubchef Michael Lau freut sich über die Verbesserung. Er sagt: "Was seit längerer Zeit geplant war, ist nun endlich wahr geworden. Wir haben Mannschaften, die bis nach Neubrandenburg, Schwerin, Stralsund oder Binz fahren müssen. Jedes Mal mussten wir uns Transporter besorgen oder die Eltern fragen, ob sie fahren. Auf Dauer ist das nichts. Daher haben wir im Vorstand beschlossen, eigene Transporter anzuschaffen." Das sei zwar kostpielig, doch dank der Hilfe einiger Sponsoren konnte das erste Auto erstanden werden. In den kommenden Wochen soll der Transporter noch beklebt werden.

Michael Lau hebt die positive Entwicklung im Verein hervor, der von Jahr zu Jahr wächst. "Wir haben die magische Zahl von 500 Migliedern erreicht. Im Moment sind es genau 511. Vor ein paar Jahren war das noch undenkbar gewesen", meint der Präsi. Mit der Abteilung Boxen und dem neuen Kulturverein sind jüngst zwei neue Sparten dazugekommen. Über weitere Abteilungen wird zumindest nachgedacht.