Boxen

Wer Lust auf hartes Training und Selbstdisziplin hat, der ist bei uns herzlich willkommen.

Du bist mindestens 8 Jahre alt?
Dann darfst du bei uns mitmachen!

Die Sektion Boxen wird von Peter Ribbecke geleitet. Nach zweijähriger Auszeit hat er wieder Lust bekommen, Sportler zu gewinnen, zu fordern und zu fördern, die genauso hingabevoll den Boxsport verfolgen wie er selbst. In seiner Jugend konnte Peter mehrere Titel als Aktiver erringen. Seit mehr als 40 Jahren ist er neben seinem Hauptberuf als Boxtrainer tätig. Einst bildetete er für Dynamo Rostock die Jugendlichen aus, die später erfolgreich an den Meisterschaften teilnahmen. Es folgten zwei Jahre beim SV Warnemünde, ehe es zurück zum PSV Rostock (dem Nachfolgeverein von Dynamo) ging.
Ihm zur Seite stehen die beiden Trainer Rüdiger Rasche und Rüdiger Hohenberg.

Bereits beim erstem Training am 15.01.2018 fanden sich 23 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer ein, um bei vielen allgemeinen Fitness-Übungen ins Schwitzen zu kommen.
Das war anstrengend und hat richtig viel Spaß gemacht.

Weiter geht es jetzt immer montags und freitag von 17:30 bis 19 Uhr in der Sporthalle in Bentwisch.

Ihr wollt euch auch mal ausprobieren?!

Dann schaut vorbei oder meldet euch direkt bei:
Peter Ribbecke

 


 

FSV-Bentwisch / Sektion Boxen

der 1. Monat

Seit mehr als ein Monat ist die Sektion Boxen aktiv im Verein und hat eine hohe Interessentenbekundung erfahren, die nicht aufzuhören scheint.

 

Bis heute reißt der Strom an Anfragen für das Probetraining von Jung und Alt nicht ab, so dass es eine

große Herausforderung für das Trainerteam ist die Aktiven m/w qualitativ gut zu betreuen, dies hat

bis dato hervorragend geklappt. Das 3 köpfige Trainerteam hat zur Zeit noch alles im Griff, dank der guten Arbeit von Rüdiger Rasche und Rüdiger Hohenberg.

 

Mit mittlerweile 56 aktiv gewordenen Sportfreunden/innen haben/ hatten wir für die Probetrainingseinheiten ein gutes Fazit und können beruhigt in die Zukunft der Sektion blicken.

 

Sicher sind nicht alle dabei geblieben und der Boxsport liegt auch nicht jedem. Mit den Worten "Alles kann, nichts muss" liegen wir richtig, denn das Training ist Ausgleich und soll noch nicht auf den Leistungsport getrimmt werden, auch wenn wir schon einige gute Talente in der Gruppe haben.

 

Die Teilnahme am Training ist mit mehr als 20 Boxsportinteressierten, pro Trainingstag, gut besucht.

 

Seit dem 15.01.2018, der Gong zur ersten Trainingsrunde, arbeitet das Trainerteam mit über 20 bis 36 Aktiven in jeder Trainingseinheit. Der Durchschnitt nach 10 Trainingseinheiten liegt bei 25 Aktiven m/w.

Die Trainingseinheiten während der Februar-Ferien sind auch hier mit mehr als 20 Sportfreunden/innen gut besuc ht worden.

 

Der Lohn für die Trainerarbeit liegt in den strahlenden Gesichtern und den leuchtenden Augen und das obwohl die Trainingseinheiten an Intensität gewonnen haben und man bei einigen Übungen und Trainingsaufgaben die Zähne zusammenbeißen muss.

 

Teamgeist ist alles und dies wird in dem familiären Klima der Gruppe Gross geschrieben. Das Vertrauensverhältnis ist im Team gewachsen und jeder kann seine Meinung vertreten, egal ob Lob oder Kritik.

 

Erfolge haben wir auch zu verzeichnen, da das Selbstbewusstsein; der Ehrgeiz und die Motivation der

aktiven Sportler/innen enorm gestiegen ist. So habe ich erfahren, dass jemand aus dem aktiven Bereich, bereits mehr als 10 kg abgenommen hat und das seit dem 15.01.18. Alle Achtung.

 

Zukunftsmusik, die Realistisch erscheint, Eintritt in den DBV-MV und die ersten Mädchen und Jungen im Kampf um eine Medaille für unseren Verein.