Geschichte

2020

Ü50 Warnow St. I 1.Platz
E1-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft

E2-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft
F1-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft
F2-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft

Das Frühjahr 2020 war der Beginn der Corona-Pandemie. Das führte dazu, dass nach nur 19 Spielen die Saison in der Fußball-Landesliga abgebrochen wurde. Zu diesem Zeitpunkt belegten wir hinter dem FC Schönberg den zweiten Platz. An Schönberg war kein vorbeikommen. Das zeigten vor allem die beiden Duelle gegeneinander. In Schönberg unterlagen wir mit 0:5, zuhause mussten wir den Schönberger Treffer zum 2:3-Endstand in der Nachspielzeit hinnehmen. Trotzdem spielten wir als Aufsteiger ein starkes Jahr mit lediglich drei Niederlagen in 19 Spielen. So blieben wir in der Landesliga, die 2020/21 in dreiStaffeln mit 11 bzw. 12 Mannschaften spielen wird. Gut geschlagen haben wir uns auch im Landespokal. In der ersten Runde haben wir den Verbandsligisten Aufbau Boizenburg besiegt. In der zweiten Runde sind wir knapp am Oberligisten Greifswalder FC (1:2) gescheitert. Das Siegtor für die Greifswalder fiel erst in der 88. Spielminute.

Gut geschlagen haben sich auch unsere 2. Herren, die als Aufsteiger in der Landesklasse den zweiten Tabellenplatz belegte.

Unsere A-Junioren haben in der Verbandsliga knapp die Meisterrunde verpasst.

 


2019
Ü50 Warnow St. II 1.Platz
2.Herren Kreisoberliga St. II Warnow 1.Platz
1.Herren Landeklasse III 1.Platz

Fairplay Preis des Landesfußballverband Mecklenburg Vorpommern
Nick Pergande mit 34 Toren bester Torschütze aller vier Landesklassen

A-Junioren Pokalfinale gegen 1.FC Neubrandenburg 7:2 verloren
D2-Junioren 1.Platz Kreispokal

Endlich hat es für die 1. Herren mit dem Aufstieg geklappt. Am Ende hatten wir sogar22 (!) Punkte Vorsprung. Im ganzen Spieljahr gab es nur eine Niederlage und ein Unentschieden. Insgesamt blieb die Mannschaft 25 Spiele ohne Niederlage, schoss mit weitem Abstand die meisten Tore (122) und musste die wenigsten Gegentreffer (16) hinnehmen. Nick Pergande wurde mit 34 Toren (Vereinsrekord) Torschützenkönig und Philipp Berndt kam mit 31 Toren auf den dritten Platz. Erwähnenswert war auch der Sieg in der zweiten Landespokal-Runde gegen den Oberligisten TSG Neustrelitz.

Stolz sein können wir auch auf unsere 2. Herren mit Trainer Steffen Klitzing. Sie stiegen das vierte Mal in Folge auf. Christoph Lüth gelangen in dieser Saison 30 Tore.Bemerkenswert, da er nebenbei noch beim 1. FC Versandkostenfrei spielt, konnte er nur bei der Hälfte der Ligaspiele dabei sein. Im Spiel gegen den Güstrower SC III gelangen ihm acht Tore mit jeweils einem Hattrick pro Halbzeit.

Die A-Junioren belegten in der Verbandsliga einen guten vierten Platz. Eric Müller wurde mit 21 Toren bester Torschütze in der Liga. Im Landespokal erreichte das Team von Trainer Nadir Sharipov durch ein denkwürdiges 13:12 nach Elfmeterschießen gegen den MSV Pampow das Finale. Dort gab es gegen den 1. FC Neubrandenburg leider eine 2:7-Niederlage.

Die C-Junioren der Trainer Daniel Kössler/Heiko Bohnsack kamen in ihrer Landesliga-Staffel auf den guten zweiten Platz. Staffelsieger Barth/Zingst hatte die etwas bessere Tordifferenz.

Ende 2019 wurde der Oberbelag des Kunstrasenplatzes nach 17 Jahren durch die

Firma Polytan erneuert. Zusätzlich wurde das Flutlicht auf LED umgerüstet.

 


2018
A-Junioren Landesliga 1.Platz, Sieger FairPlay Pokal
C-Junioren Sieger FairPlay Pokal
G-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft

Die 1. Herren haben den Aufstieg in die Landesliga als Tabellenzweiter der Landesklasse leider knapp verpasst. Eine unerklärliche Krise vom 8. bis zum 15. Spieltag hat uns das große Ziel verfehlen lassen. Zuvor waren die ersten sieben Spiele alle gewonnen worden. In der gesamten Rückrunde wurde nur eine Partie verloren. Vier Punkte haben am Ende gefehlt. Es bleibt die Hoffnung auf das nächste Jahr. Genährt wird diese durch Zugänge, u. a. von Stefan Geers und Norman Köhlmann.

Besser machten es die 2. Herren mit Trainer Steffen Klitzing. Bereits zum dritten Mal in Folge gelang der Aufstieg. Diesmal von der Kreisliga in die Kreisoberliga.

Torreich wie nie: Die A-Junioren (208 Tore), 2. Herren (143) und 1. Herren (104) schafften jeweils dreistellige Torquoten! Eric Müller brachte es bei den A-Junioren auf 71 Treffer. Damit war er bei allen A-Junioren von der Regionalliga bis zu den Kreisen zweitbester Torschütze in ganz Deutschland. Im Spiel gegen Motor Neptun (20:0) erzielte Eric Müller acht Tore. Der zweitbeste Torschütze hinter ihm wurde David Schubel mit 37 Treffern.

Am 2.12.2017 erzielte Kevin Kleist (1. Herren) nach nur zehn Sekunden das 1:0 gegen den SV 47 Rövershagen.
Am 22.04.2018 erzielte Nick Pergande (1. Herren)
sieben Tore im Spiel gegen den TSV Wustrow. In jeder Halbzeit war ein Hattrick dabei, wobei er für den ersten nur zehn Minuten brauchte.
Am 06.05.2018 gelangen
Christoph Lüth (2. Herren) gegen Viktoria Rostock zehn Tore. Auch er schaffte in jeder Halbzeit einen Hattrick.
Philipp Berndt erzielte mit 33 Toren im Spieljahr einen
neuen Vereinsrekord. Zweitbester Torschütze wurde Nick Pergande mit 23 Treffern.
Bester Torschütze der 2. Herren wurde Sascha Burecek mit 30 Toren, vor Christoph Lüth mit 27.
Am 3.07.2018 feierte Dieter Möbius 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft.

Der Kleinfeldrasenplatz erhielt einen neuen Zaun inklusive Ballfang und eine Maulwurfssperre.


2017
Ü50 Warnow St. II 1.Platz
2.Herren 1.Kreisklasse St. II Warnow 1.Platz
F-Junioren Kreisliga St. II Warnow 1.Platz
B-Junioren Verbandsliga 1.Platz

Die Konstellation in der Landesklasse war in diesem Jahr eine besondere. Durch eine Spielklassenstrukturreform mussten von 14 Mannschaften gleich sieben absteigen. Im Herbst trennte sich der Verein von Trainer Karsten Wenzlawski. Der Nachfolger war ein alter Bekannter: Tommy Bastian, der schon mal Nachwuchstrainer beim FSV Bentwisch war, bevor es ihn zum FC Förderkader, FC Hansa Rostock und FSV Kühlungsborn verschlug. Mit dem fünften Platz konnte er bereits im ersten Jahr überzeugen.

Die 2. Herren mit Trainer Steffen Klitzing setzte ihren Weg nach oben fort. Sie schossen wieder mehr als 100 Tore, wurden souverän Staffelsieger und stiegen in dieKreisliga auf. Sascha Burecek war mit 21 Treffern der beste Torschütze der Kreisklasse.

Bei den A-Junioren gab es in diesem Jahr eine Kooperation mit dem SV 47 Rövershagen.

Nachdem die B-Junioren in der Vorsaison mit Glück dem Abstieg entgangen waren, wurden sie dieses Jahr überraschend Landesmeister. Am Ende waren es sogar zehn Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Neubrandenburg. Da haben Trainer Nadir Sharipov und seine beiden Co-Trainer Jörn Westphal und Mario Maiss ganze Arbeit geleistet.

Mit dem Aalborg BK führte eine Mannschaft aus der höchsten dänischen Spielklasse bei uns ein Trainingslager durch. In dem Zusammenhang fand bei uns ein Testspiel gegen den FC Hansa statt.

Nach 20 Jahren als Platzwart hat Dieter Möbius seine Arbeit beendet. Übernommen hat die Aufgabe Andreas Witte. Mit fast 30 Jahren Mitgliedschaft ebenfalls schon ein Urgestein im Verein.

Zwei besondere Ehrungen gab es noch anlässlich des 50. Jahrestag der Gründung des Vereins. Andreas Vogt wurde mit dem Ehrenpreis des DFB ausgezeichnet und

Dieter Möbius erhielt die Verdienstnadel des NOFV.
 

2016 - direkter Aufstieg der neugegründeten 2.Herren

Die 1.Herren war nun auf Trainersuche. Gefunden wurde eine interne Lösung. Karsten Wenzlawski rückte aus der A-Jugend auf. Mit Spielern aus der ehemaligen 2.Herren und der A-Jugend wurde eine neue Mannschaft geformt. Diese erreichte am Saisonende einen guten 7ten Platz.

Die 2.Herren wurde neu gegründet und musste ganz unten in der 2.Kreisklasse anfangen. Sie schossen 118 Tore und erreichten Platz 4. Aufgestiegen sind sie trotzdem, da die Mannschaften vor ihnen teilweise verzichteten.

Unser Jugendspieler Leon Mattern kam beim unvorsichtigen Spielen auf einem Eisenbahnwaggon mit der Hochspannungsleitung in Berührung und zog schwere Verbrennungen zu. Durch

Initiative seines Trainers Rene Weilandt gab es zur Unterstützung der Familie eine Welle der Unterstützung aus ganz Deutschland. U.a. trug der FC Hansa Rostock ein Benefizspiel gegen unsere 1.Herren aus. So kamen am Ende über 20.000,- € zusammen. Auch hier sei nochmal den vielen Vereinen und Einzelpersonen gedankt.

Seit dem Jahr 2016 trägt unsere Anlage den Namen Rüdiger - Lau - Sportarena. Damit werden die Verdienste unseres langjährigen Vereinsvorsitzenden gewürdigt.
 


2015

Ü40 Herren 1.Platz Hallenkreismeisterschaft

Nachdem bei der 1.Herren in der Winterpause noch einmal 16 Spieler den Verein verlassen haben und auch der Trainer ging, sahen wir uns gezwungen die 1.Herren abzumelden. Da die 2.Herren nicht den Platz der ersten einnehmen wollte, fanden wir uns in der Landesklase wieder.

Hoffnung auf bessere Zeiten machen unsere C-Junioren. Sie belegen in der Landesliga Platz 5, haben mehrere talentierte Spieler in ihren Reihen und vor allem mit Nadir Sharipov einen sehr guten Trainer.

Neuangeschafft hat sich in diesem Jahr der Verein einen modernen Mäher mit hydraulischer Entladung und eine Bewässerungsanlage für den Hauptplatz.


2014 - neuer Umbruch

Wieder ein Jahr zum Vergessen. Kurz vor Ende der Hinrunde wurde Trainer Holger Scherz entlassen. Die Gründe und Umstände sind bis heute nicht ganz klar. Der Vereinsvorsitzende Manfred Schumann und Vorstandsmitglied Ulf Lange legten darauf ihre Ämter nieder. Auch 14 Spieler verließen in der Winterpause den Verein. Der neue Trainer Enrico Neitzel sollte dann versuchen mit dem Rest die Klasse zu halten. Mit der Unterstützung der 2.Herren und dem Rückzug einer Berliner Mannschaft aus der Oberliga klappte es schließlich auch.

Seit Juli 2014 ist Michael Lau neuer Vorsitzender des Vereins

A-Junioren Gewinner FairPlay Pokal

Am 31.05.2014 verstarb unser langjähriger Vereinsvorsitzender und Trainer Rüdiger Lau im Alter von 68 Jahren.


2013
D-Junioren Landesliga Staffel I; 1.Platz
Ü42 Warnow St. B; 1.Platz
Alte Herren Ü50 Warnow; 1.Platz

Im ersten Jahr nach dem Aufstieg landetet die 1.Herren auf Platz 3. Enrico Karg wurde mit 19 Toren der zweitbeste Torschütze der Liga.
Ein besonderes Spiel war das Landepokalhalbfinale gegen die Profis des FC Hansa Rostock. Es ging vor vor über 2000 Zuschauern nach großem Kampf mit 2:3 verloren.

Gut platziert war wieder unsere A-Jugend. Sie wurden Vizemeister des Landes und wurden trainiert von Karsten Wenzlawski und dem ehemaligen Hansa Spieler Dexter Langen.

Mit dem SV Darmstadt absolviert wieder ein Drittligist sein Abschlusstraining vor dem Spiel gegen den FC Hansa Rostock. Trainer war der ehemalige DDR Nationalspieler Dirk Schuster.


2012

Landespokalfinale A - Junioren FC Hansa Rostock - FSV Bentwisch 4:1
1.Männer Landesliga Nord 1.Platz / Aufstieg in die Verbandsliga unter Trainer Holger Scherz
2.Herren Gewinn FairPlay Pokal der Landesklasse
Ü40 Warnow St. I 1.Platz, Kreismeister Feld und Halle

Nach dem Wechsel des Trainerduos nach Rövershagen fand man mit Holger Scherz einen neuen Trainer für die 1.Herren. Er war zuvor viele Jahre beim FSV Kühlungsborn und suchte eine neue Herausforderung. Auch neun neue Spieler fanden den Weg zu uns, von denen die namhaftesten die Rückkehrer Christopher Kaminski und Enrico Karg waren. In der Winterpause kamen mit Björn Boy, Paul Maletzke und Christoph Lüth drei weitere Rückkehrer. Dazu kam mit Tony Glen Siegmund ein Nachwuchsspieler vom FC Hansa Rostock. In der Rückrunde gelangen den Mannen 11 Siege in Folge und mit dem Unentschieden am vorletzten Spieltag in Trinwillershagen war der Aufstieg perfekt.

Mit dem SC Paderborn trainierte wieder eine Drittligamannschaft bei uns.

Nach 21 Jahren musste Rüdiger Lau sein Amt als Vereinsvorsitzender aus gesundheitlichen Gründen niederlegen.
Sein Nachfolger wurde Manfred Schumann.


2011

2.Herren Gewinn FairPlay Pokal Landesklasse
Ü50 1.Platz Kreismeisterschaft, Kreismeister Halle

Die 1.Herren landeten am Saisonende Platz 3. Am Saisonende verabschiedete man das Trainerduo Pach und Czerwinski, sowie um die 10 Spieler, darunter mit Maletzke, Schindel und Rosenkranz drei Leistungsträger.
Die 2.Herren hielten unter Trainer Jörn Westphal erneut die Klasse.
Überzeugen konnten die A-Junioren unter Trainer Karsten Wenzlawski mit einem zweiten Platz in der Landesmeisterschaft.

Mit TUS Koblenz und dem VfR Ahlen trainierten wieder zwei Drittligisten auf unseren Platz.


 


2010 - neuer Vereinsvorsitzender Manfred Schumann
 

A - Junioren Landesmeister ( Verzicht auf den Aufstieg in die Regionalliga )
Landespokalfinale FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock 0:2
Ü 40 Hallenkreismeister
Ü 50 Kreismeister
Ü 50 Hallenkreismeister
F - Junioren Kreismeister

Nach dem Aderlass bei den 1.Herren belegte man in der Landesliga Platz 4. Trainer war der vorjährige Trainer der 2. Mannschaft Eckehard Pasch.
Eine Herausforderung war dies Jahr die 2. Herrenmannschaft. Nur wenige Spieler standen zur Verfügung. Erschwerend kamen in der Winterpause die Abgänge von vier weiteren Spielern hinzu. So musste die Mannschaft ständig mit Spielern der Ersten, Ü40 und der A-Jungend aufgefüllt werden. Am Ende wurden 56 (!) Spieler eingesetzt. Mit dieser Unterstützung konnte die Klasse gehalten werden.
 


2009 - Änderung des Vereinsnamens

... von "Fußballspielverein" in "Freizeitsportverein", da der Verein inzwischen aus mehreren Sparten besteht.
Die Kurzbezeichnung FSV bleibt damit bestehen.

        - Rückzug der 1. Männermannschaft aus der Oberliga

Obwohl der Klassenerhalt sportlich gesichert werden konnte. Der Grund waren überhöhte Geldforderungen der Spieler, die der Verein nicht bezahlen konnte und auch nicht wollte. In der Folge Rückstufung der Mannschaft in die Landesklasse. Da die II. Mannschaft gleichzeitig den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat, spielt diese jetzt als 1. Mannschaft in dieser Klasse. Eine zweite Mannschaft in der Landesklasse mußte neu zusammengestellt werden, da von 24 Spielern der alten 1. Mannschaft 23 den Verein verlassen haben.

Abstieg der A - und B - Junioren aus der Regionalliga
I. Herren Hallensieger Stadtmeisterschaft
II. Männer Bezirksmeister Bezirk Nord
II. Männer Bezirkspokalfinale FSV Bentwisch - LSV Wahrstorf 5:3
A - Junioren Landespokalfinale FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock 0:8
D-Junioren Bezirksliga Nord 1.Platz, Sieger Bezirkspokal
Trainingswoche des FC Energie Cottbus auf unserem Platz mit Trainer " Pele " Wollitz.
 


2008 - Ausbau für Oberligasaison

Im Herrenbereich war zu diesem Zeitpunkt Willy Lootz amtierender Cheftrainer.
Die Oberliga war nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für den Verein ein riesen Herausforderung.
Man brauchte Geld, um die baulichen und sicherheitstechnischen Voraussetzungen für diese Liga erfüllen zu können. Dafür wurde durch die Gemeinde zwei Container mit Umkleiden, Toiletten, Büro und Kiosk aufgestellt. Ebenso mussten noch zwei Tribünen und mehrere Zäune aus Sicherheitsgründen gebaut werden.

1. Männer Landesmeister und Aufstieg in die Oberliga
A - Junioren Landesmeister und Aufstieg in die Regionalliga
B - Junioren Landesmeister und Aufstieg in die Regionalliga
2. Männer Bezirkspokalfinale FSV Bentwisch - Motor Neptun Rostock 5:4
F- Junioren Kreismeister
G - Junioren Kreismeister

Am 23.02.2008 absolvierten die Männer das 1000. Punktspiel der Vereinsgeschichte.

Die A-Junioren werden mit nur einer Niederlage Landesmeister. In der Relegation mussten sie gegen Cottbus II spielen. In Cottbus verloren sie mit 1:2 und gewannen dann das Rückspiel mit 3:2. Der Schiedsrichter nahm an, dass die Auswärtstorregel galt und schickte beide Mannschaften vom Feld. Es hätte aber Verlängerung geben müssen, weil diese Regel beim Nachwuchs nicht gilt. Da man keinen Termin für ein Wiederholungsspiel fand, liess man beide Mannschaften aufsteigen.

 


2007 - Abstieg der A - Junioren aus der Regionalliga

Landespokalfinale B - Junioren FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock 1:5
Landespokalfinale - 1.Herren FSV Bentwisch - TSG Neustrelitz 0 : 2
1.Herren Hallensieger Stadtmeisterschaft

In der Ü40 spielte damals mit Gerd Kische ein ehemaliger DDR-Nationalspieler. Er ist damit nach Artur Ullrich der zweite Nationalspieler, der bei uns spielt.


2006 - Landespokalfinale C - Junioren FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock 1:3

C - Junioren werden Landesmeister
Landespokalfinale 1. Männer FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock II 1:2
2.Herren 1.Platz Bezirksklasse, Sieger Bezirkspokal
C-Junioren 1.Platz Landesmeisterschaft

Zum Ende des Spieljahres gab es noch ein unangenehmes Ereignis auf dem Sportplatz. Aus der Garage wurden unser Aufsitzmäher, eine Rasenkehrmaschine, ein Fadenmäher, eine Heckenschere und uner Rollregner gestohlen. Die Täter konnten nicht ermittelt werden.


2005 - Einweihung des Sprecherturms mit Anzeigetafel

Landespokalfinale B - Junioren FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock 0:3
Landespokalfinale A - Junioren FSV Bentwisch - FC Hansa Rostock 1:3 n.V.
Ü40 Herren Bezirksmeister
2.Herren 1.Platz Kreisliga, Sieger Kreispokal
C2-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft
1.Herren Stadtmeister in der Halle

Für Björn Maaß war es das letzte Jahr als Stammspieler der 1.Herren. Danach spielte er noch einige Zeit bei der 2.Herren. Björn war 8 Jahre in Folge bester Torschütze und schoss insgesamt 197 Tore für die 1.Herren. Damit ist er bis heute mit Abstand bester Türschütze des Vereins.

Die A-Junioren werden Sechster in der Regionalliga und Zweiter bei der Hallenlandesmeisterschaft.

Bentwischer Spieler nehmen an einer Spielshow von Super RTL teil, holen die meisten Punkte und bekommen als Preis eine Reise nach Leipzig zum Länderspiel Deutschland - Kamerun.
 


2004 - 1. Männer Staffelsieg in der Landesliga - Aufstieg in die Verbandsliga

B-Junioren 1.Platz Landesmeisterschaft
C-Junioren 1.Platz Bezirksmeisterschaft
D-Junioren 1.Platz Bezirksmeisterschaft, Sieger Bezirkspokal

Die Männer werden Staffelsieger in der Landesliga, steigen in die Verbandsliga auf und gewinnen auch den Fairplay-Pokal. Sie scheissen die meisten Tore und bekommen die wenigsten Gegentreffer. Sie holten die meisten Siege und müssen die wenigsten Niederlagen hinnehmen. 5 Spieltage vor Saisonende war der Aufstieg bereits perfekt. 10 Spieler des Jahrganges 1984 waren am Aufstieg beteiligt.

Die A-Junioren werden in ihrem ersten Regionalligajahr hervorragender Fünfter und schießen mit 27 die meisten Auswärtstore aller Mannschaften. Außerdem belegten sie Platz 2 bei der Hallen-Landesmeisterschaft.

Die B-Junioren werden Landesmeister, verpassen aber in der Relegation mit zweimal 0:1 gegen Babelsberg den Aufstieg in die Regionlliga.

Die C-Junioren werden Bezirksmeister und der Bentwischer Robert Ihrke wird mit 37 Toren Torschützenkönig der Staffel.

Die D-Junioren werden Bezirksmeister auf dem Feld und in der Halle. Mit Philipp Maschler, Tom Hudec, Darren White und Sebastian Hahn wechseln 4 Spieler vom und zum FC Hansa Rostock.

Nach 21 Jahren als Männertrainer beendet Rüdiger Lau seine Laufbahn (1979-81 und 1986-88 Trainer 1.Herren und von 1992-2004 Alte Herren).

Dieter Möbius erhält den Ehrenpreis des DFB für hervorragende ehrenamtliche Leistungen.

Die E- und F-Junioren laufen mit Hansa Rostock und Hertha BSC im Ostseestadion auf.
 


2003 - A - Junioren Landesmeister und Aufstieg in die Regionalliga

A-Junioren Niederlage im Landepokalfinale gegen den FC Hansa Rostock 2:4
Stephan Malorny und Michael Köhlmann kamen vom FC Hansa Rostock und brachten von dort neun aussortierte Spieler mit. Sie formten mit den 84igern eine starke Truppe und wurden sofort Lamdesmeister. Es war spannend bis zum Schluss. Punktgleich mit 14 Toren Vorsprung ging es zum letzten Spieltag. Schwerin siegte gegen Hafen Rostock mit 10:0. Damit reichte uns der 5:0 Sieg gegen Sievershagen.

In der Vorbereitung trugen sie ein Freundschaftsspiel gegen die schottische Mannschaft Clyde If aus und unterlagen mit 1:2.

Ü40 Sieger Halle Bezirksmeisterschaft

Björn Maaß war nach 8 Jahren erstmals nicht bester Torschütze der 1.Herren. Die Robert Franke und Martin Becker liefen ihn diesmal den Rang ab. Sie gewinnen in der Vorbereitung ihr Testspiel gegen Kageröds BOIF (Schweden) mit 3:0.

Die B-Junioren absolvierten u.a. ein Testspiele gegen HG Kopenhagen (3:4)
Mit Joe Bresnahan spielte in diesem Jahr erstmals ein Neuseeländer in unserer B-Jugend. Unser Trainer Michael Brüggman war in Neuseeland 3 Jahre als Trainer tätig und organisierten einen Schüleraustausch. In den Folgejahren spielten noch vier weitere unserer Spieler aus Neuseeland bei uns.

Zweimal liefen in dieser Saison Nachwuchsmannschaften im Ostseestadion auf. Die F-Junioren mit dem FC Bayern München und die E-Junioren mit dem VfL Wolfsburg.
 


2002 - Training von Borussia Mönchengladbach

auf dem Kunstrasenplatz. Einer der ersten Besucher auf dem neuen Kunstrasenplatz war die Borussia mit seinem Trainer Hans Meyer.
Ü40 Sieger Halle Bezirksmeisterschaft

 


23.11.2002 - Übergabe eines neuen Großfeldkunstrasenplatzes mit Flutlichtanlage

... und einer neuen Sporthalle. Als im benachbartem Goorstorf eine halbfertige Halle zur Investruine deklariert wurde, erkannte Rüdiger Lau eine einmalige Chance. Er wollte sein Konzept eines modernen Sportzentrums in Bentwisch umsetzen. Zur Sporthalle gehören  eine Tennishalle mit Kunstrasen, eine Halle mit Kunststoffbelag für Turnen, Volleyball und Badminton, eine Sauna und eine Gaststätte " Sportlertreff ". Dafür wurden die meisten der 300 Pappeln rund um das Sportgelände gefällt.

Die Männer werden in der zweiten Landesligasaison wieder Zehnter. Mit Christian Kaminski und Ralf Zanzig verlor man zu Beginn der Saison zwei Leistungsträger. Sie wechselten nach Neutrelitz.

Die A-Junioren belegten in der Halle Platz 2. Unser Spieler Sebastian Pröber wurde zum besten Spieler gewählt.

Ron Tarra wird mit 22 Toren bester Torschütze in der Bezirksliga der C-Junioren. Auf den vorderen Plätzen findet man mit C.Bergmann (Warnemünde), M.Neun (Hansa II), L.Rother (Warnemünde), J.Holtz (Ribnitz) und C.Lüth (Bentwisch) Spieler, die bei später bei uns spielten oder heute wieder bei uns spielen.

Die 1.Herren werden Fünfter in der Landesliga.

 


2001 - Bau eines neuen Kleinfeldplatzes

da der alte Trainingsplatz zum Kinderspielplatz umgebaut wurde. Weiterhin Bau eines Nebengebäudes auf der Platzanlage mit zwei zusätzlichen Kabinen, Duschraum und Toiletten

B-Junioren 1.Platz Bezirksliga (13 Punkte Vorsprung und 100:10 Tore), Sieger Hallenpokal
C-Junioren Sieger Halle Bezirksmeisterschaft

Am 20.10.2001 laufen unsere E-Junioren beim Bundesligaspiel Rostock - Köln mit auf.

Bei den Männern wechselt in der Winterpause Erfolgstrainer Gernot Alms zum TSG Neustrelitz. Er bekam dort eine Vollzeitstelle angeboten. Im folgte Willy Lootz. Im ersten Landesligajahr werden sie Zehnter. Es hätte auch Platz 7 sein können, wenn man nicht am grünen Tisch 3 Punkte gegen SV Hafen Rostock verloren hätte. SV Hafen bescherten diese 3 Punkte den Aufstieg in die Verbandsliga.

Mit den Trollhättan Boys und Wargöns IF absolvieren zwei schwedische Vereine bei uns ein Trainingslager.


 

2000 - 1. Männer Bezirksmeister und Aufstieg in die Landesliga

B-Junioren Sieger Hallenpokal Bezirksliga
Brian Richter (A-Jun.) mit 25 Toren und Martin Becker (B-Jun.) mit 22 Toren werden in ihren Bezirksklassen jeweils Torschützenkönig.

Die Männer wurden Staffelsieger der Bezirksliga Nord. Auf dem Feld sah es zuerst nicht danach aus. Zur Halbserie lagen wir nur auch Platz vier. Dann wurde das Feld aufgerollt. 10 Siege und zwei Unentschieden brachten dann den Staffelsieg. Großen Anteil daran hatte Trainer Gernot Alms, der im Vorjahr das Traineramt von Siegfried Gensich übernommen hatte und eine spielstarke Truppe mit sieben Spielern unter 21 geformt hatte.

 


1999 - Training des 1.FC Nürnberg auf unserer Anlage

mit Trainer Rausch und den Spielern Köpke, Kuka u.a.
 

Alte Herren Hallensieger Kreis 
D-Junioren 1.Platz Kreisklasse, Sieger Pokal Kreispokal
Acht D. und acht C-Junioren nehmen als Auszeichnung der guten Jugendarbeit des Vereins an einem Trainingslager in Schleswig-Holstein teil. Trainiert werden sie dort von Horst Hrubesch.

 


1998

A-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft, Sieger Hallenpokal
F-Junioren Sieger Hallenpokal Kreisklasse
1.Herren Sieger Hallenpokal Bezirksliga
Verstärkt mit den ehemaligen Hansa Spielern Alms, Röhrich und Rillich konnte das Ziel eigentlich nur Aufstieg heißen. Bei nur 2 Niederlagen fehlten am Ende 2 Punkte gegen Aufsteiger SV Pastow. Bei den beiden Duellen gegeneinander siegte jeder einmal. Somit hat am Ende die Niederlage gegen den Tabellendritten Arminia Rostock über den Aufstieg entschieden.

 


1997
B-Junioren Hallenkreismeister

 


1996 - Training des FC Schalke 04 auf unserer Anlage

mit Trainer Stevens und den Spielern Lehmann, Thon, Linke, u.a.

         - Training des FC Bayern München auf unserer Anlage
mit Trainer Trappatoni und den Spielern Klinsmann, Kahn, Basler, Scholl u.a

D-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft, Sieger Kreispokal


 

1995 - Einbau einer Gasheizungsanlage in das Sportlerheim und Platzdrainage

Bis dahin wurde elektrisch geheizt und das Wasser zum Duschen auch so erwärmt.

1.Herren 3. Platz in der Bezirksklasse, der zum Aufstieg berechtigte, ab Saison 1995/96 in der Bezirksliga
Gnoien und Bentwisch kämpften bis zum Schluss um den dritten Platz. Gnoien musste am letzten Spieltag in Tribsees gewinnen, um einen Punkt vor uns auf Platz drei zu liegen. Sie schafften es nicht und spielten nur 2:2 wobei sie fünf Mal Latte oder Pfosten trafen. So sind wir mit einem 2 Tore besseren Torverhältnis aufgestiegen.

Alte Herren 1.Platz Bezirksklasse

 


1994

E-Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft, Sieger Kreispokal, Sieger Hallenmeisterschaft

Nach 26 Jahren beendet Dieter Möbius seine aktive Laufbahn bei den Männern des FSV Bentwisch. Es gab zu dieser Zeit noch keine Ü40 und Ü50, so dass er zum Schluss mit 50 Jahren noch in der Ü32 gespielt hatte.

 


1993

Männer Sieger Hallenmeisterschaft zum 4. Mal in Folge
E-Junioren Sieger Kreispokal
Bei den E-Junioren beginnt in diesem Jahr Kai Bülow seine Fußballkarriere. Die ersten beiden Jahre wird er von Dieter Möbius und im dritten Jahr von seinem Vater trainiert. 1995 wechselte er dann zusammen mit Christopher Kaminski und Marc Kempke zum FC Hansa Rostock.

 


1992

Männer Sieger Hallenmeisterschaft zum 3. Mal in Folge

Nach der schlechten Platzierung im Vorjahr belegte man zur Halbserie Platz 2 mit nur 3 Punkten hinterm Tabellenersten. In der Winterpause entschied man sich zur Verjüngungskur. Acht Spieler wechselten in die neugegründete Ü32 des Vereins. Sie wurden durch Spieler aus dem Nachwuchs und drei Spieler aus Pastow (Jörn Westphal und die Gebrüder Schindel) ersetzt. Am Ende wurde es dann Platz 4.


1991 Rüdiger Lau wird nach Siegfried Weissenbacher neuer Vereinsvorsitzender

Männer Sieger Hallenmeisterschaft

In der Bezirksklasse ein trauriges Jahr. Nach Platz 2 im Vorjahr wurde es nur der vorletzte Tabellenplatz. Da half es auch nicht, dass in der Rückrunde mit Artur Ullrich ein ehemaliger Nationalspieler bei uns spielte. Von der schwarzen Serie vom 4. - 11. Spieltag (1:15 Punkte) hat sich die Mannschaft nicht mehr erholt. Glück für uns war, dass durch die Neuschaffung der Landesliga nur einer abstieg.


1990 - Änderung des Vereinsnamens in FSV Bentwisch (Fußballspielverein)

zur Wendezeit gab es, wie überall, viele Veränderungen im Verein. Nicht nur der Name ändert sich. Gleichzeitig wurde Rüdiger Lau Vereinsvorsitzender. Er behielt diese Funktion bis zu seiner Krankheit im Juli 2010 inne und war bis zu seinem Tod im Jahr 2014 Ehrenpräsident des Vereins.

Jugend 1.Platz Kreismeisterschaft, Sieger Kreispokal, 1.Platz Spartakiade
Schüler 1. Platz Kreispokal

Die Männer spielten im Wendejahr gegen vier Mannschaften aus den alten Bundesländern. TSV Prisdorf und TSV Barsinghausen (1.Männer), TSV Nienhagen (2.Männer) und Altona 93 (C-Junioren).
In der Bezirksklasse kommt die Mannschaft auf Platz 2 und schafft damit die beste Platzierung seit Gründung des Vereins. Andreas Staeben erzielt 25 Tore. Siegfried Gensich hält vier von sechs Elfmetern.

Eine andere Wendegeschichte: Sintii und Roma haben sich zweimal mit jeweils über 20 Wohnwagen für 2 Nächte auf dem Sportplatz "eingekauft". Sie zahlten zwar 800,- bzw. 1000,- D-Mark, aber den hinterlassenen Schutz wollten wir dann doch nicht haben.

 


1988 Verstärkung vom FC Hansa Rostock

Jugend 1.Platz Spartakiade

Für die Bezirksklasse verstärkten sich unsere Männer mit 3 Spielern vom FC Hansa Rostock (Gensich, Klüssendorf und Wachlin). Am Ende wurde es Platz 10 nach dem Aufstieg.

Auch in diesem Jahr gab es wieder ein Auslandsreise und zwar in die Nähe von Kolin (CSSR). Gespielt wurde gegen die Mannschaften von Veltruby (2:5) und aus Ovcary (1:3)


 


1987 - 1. Männer Kreismeister - Wiederaufstieg in die Bezirksklasse

Kinder 1.Platz Hallenmeisterschaft
Kinder 1.Platz Kreismeisterschaft
Schüler 1.Platz Spartakiade

Der Wiederaufstieg der Männer war ein hartes Stück Arbeit. Am Ende reichte ein Punkt vor dem Lokalrivalen aus Rövershagen. Dramatisch dabei das Hinspiel in Röversshagen. Bis zur 87.min führte der Gastgeber mit 2:0. Dazu hatte sich Bentwisch auch noch durch 2 Platzverweise selbst dezimiert. In der 87.min gelang dem FSV Bentwisch mit neun Mannen der Anschlusstreffer. Durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit fiel sogar noch der Ausgleich.
 


1986

Schüler 1.Platz Kreismeisterschaft
Junioren 1.Platz Kreisunion Stadt/Land


 


1984 - 1. Männer - Abstieg in die Kreisklasse

Die Männer tragen ein Freundschaftsspiel gegen den DDR-Oberligisten Union Berlin aus und verlieren mit 0:15.

Jugend 1.Platz Kreismeisterschaft - Ulf Gülzow schießt dabei 31 Tore.
 


1983 - 1. Männer Kreismeister - Aufstieg in die Bezirksklasse

Knaben 1.Platz Spartakiade

Nach 6 Jahren gelingt der Männer der Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Es gab keine Punktspielniederlage und nur 2 Unentschieden. Ralf Kunz schießt in nur 18 Punktspielen 27 Tore. Sechs Tore gelingen ihm im Spiel gegen Groß Stove. Insgesamt schießt er im Kreis 75 Tore.
 


1982

Junioren 1.Platz Kreismeisterschaft
Junioren 1.Platz Spartakiade
Knaben 1.Platz Spartakiade


1980 - Bau einer Flutlichtanlage
 
Aus der alten Baustellenbeleuchtung des Düngemittelwerkes in Poppendorf wird auf dem Trainingsplatz eine Flutlichtanlage gebaut.

Jugend 1.Platz Kreismeisterschaft


 

1979 - Trainerkarussell

In dieser Saison hatten die Männer nacheinander drei Trainer. 1. Franz Grosser 2. Henning Meier 3. Rüdiger Lau

Im Pokalspiel gegen Thelkow in Bentwisch brach während des Spiels ein Torpfosten. Bereits einige Jahre zuvor passierte es uns ebenfalls bei einem Spiel in Semlow.


 

1978 - neuer Vereinsvorsitzender
wurde Siegfried Weißenbacher und übte diese Tätigkeit bis 1990 aus.

Alte Herren 1.Platz Kreismeisterschaft


 

1977 - 13. Platz 1. Männer - Abstieg in die Kreisklasse

Alte Herren (Ü32) 1.Platz Hallenmeisterschaft
Kinder 1.Platz Kreismeisterschaft

Nach acht Jahren Bezirksklasse folgte der Abstieg in die Kreisklasse. Gegen insgesamt 29 Gegner gab es 194 Spiele (65 gew., 51 unentsch., 78 verl.). Bester Torschütze war Gunter Pentzek mit 74 Toren.

Andreas Witte begann seine Fussballlaufbahn bei den Kindern (E-Jun) des Vereins. Er durchlief bei uns alle Altersklassen und ist inzwischen bei der Ü50 angekommen.

Am 26.11.1977 gewinnen die Männer ihr Punktspiel gegen Dummerstorf mit 11:1. Willi Rausch gelingt innerhalb von drei Minuten (69.-71.min) ein Hattrick.
 


1976 - Fertigstellung des neuen Sportlerheims

Am 23.04.1976 wurde unser neues Sportlerheim eingeweiht. Mit viel Eigenleistungen unter Führung von Herbert Peithmann entstanden 3 Umkleidekabinen, eine Küche, ein Duschraum, 2 Toiletten und ein Klubraum.

Bis dahin gab es weder Wasser, noch sanitäre Einrichtungen. Man wusch sich im Sommer und im Winter draußen aus Schüsseln. Das Wasser brachte man damals mit Milchkannen heran.

Sportlich war es für die Männer ganz knapp. Letztendlich rettete uns Marlow vor dem Abstieg. Die Mannschaft von Marlow spielte am letzten Spieltag gegen Bad Sülze 2:2. Marlow lag schon 1:2 zurück und zog den schon feststehenden Absteiger Bad Sülze, die einen Sieg gebraucht hätten, mit in die Kreisklasse und wir hielten damit die Klasse.
Nötig wäre die ganze Aufregung zum Schluss nicht gewesen. Wir erhielten in der Saison acht Elfmeter, von denen wir nur drei verwandeln konnten.

 


1975

Schüler 1.Platz Hallenmeisterschaft


1973

Junioren 1.Platz Spartakiade


1972
Unsere Männer tragen zum ersten Mal 2 Spiele gegen eine auslädische Mannschaft aus. Sie spielen gegen Polonia Gryfino (Nähe Stettin). Wir verlieren in Polen mit 4:7 und beim Rückspiel in Bentwisch mit 0:1.
Bitterer Beigeschmack: Bei einem Besuch in Stettin wurde das Auto von Rüdiger Lau "ausgeräumt".

Jugend 1.Platz Kreismeisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga
             1.Platz Junge Welt Pokal
             1.Platz Spartakiade
             1.Platz Hallenmeisterschaft


1971

2.Männer 1.Platz II. Kreisklasse
Jugend 1.Platz Hallenmeisterschaft


1970

Männer: Platz 3 im ersten Jahr in der Bezirksklasse
Schüler 1.Platz Hallenmeisterschaft


1969 - 1. Männer Kreismeistertitel Rostock - Land

Der Aufstieg in die Bezirksklasse wird diesmal in der Relegation geschafft.

Männer 1.Platz FDGB Pokal
             1.Platz Goldener Traktor
Schüler 1.Platz Kreispokal

Dieter Möbius trainiert in diesem Jahr mit den Schülern (C-Jun.) zum erstem Mal eine Nachwuchsmannschaft. Dieter ist auch heute (2021) noch als Trainer bei unserem Verein tätig.
 


1968 - 1. Männer - Kreismeistertitel Rostock - Land

Der Aufstieg in der Relegation wird verpaßt.
1.Platz Goldener Traktor

Schüler 1.Platz Wanderpokal 13.Dezember
             1.Platz Hallenmeisterschaft
 


12.03.1967 - Zusammenschluß mit der SG Poppendorf

Unter dem Namen SG Bentwisch. Der Platz und die Punkte von Poppendorf in der Kreisklasse Rostock - Land werden übernommen.

Zugleich fand an diesem Tag das erste Punktspiel der 1.Herren statt. SG Cammin - SG Bentwisch 2:1

 


21.12.1966 - Gründung des Vereins SG Bentwisch

in der Gaststätte " Alte Heimat " in Bentwisch. Zu den Gründungsmitgliedern gehören Herbert Peithmann, Anton Elstner, Siegfried Gensich Senoir, Helmut Maaß, Fritz Gretmann, Erwin Mundt, Erwin Wellert, Manfred Tietze, Sigmund Rettich, Günter Zielenkiwiz, Siegfried Holtfreder, Günter Winter und Siegfried Weißenbacher. Erster Vorsitzender war Anton Elstner. Ein Jahr später übernahm Siegfried Gensich Senoir das Amt und übte es 11 Jahre lang aus.

 


1965/66 - die Anfänge

Die Gemeinde lässt auf einem ehemaligen Feld einen Sportplatz anlegen. Nicht fachgerecht, deshalb fällt er zur einen Seite ab und hat Wellen. Aber wir hatten einen Sportplatz.

Zum großen Teil in Eigenleistungen durch interessierte Fussballfreunde wird eine kleine Umkleidebaracke gebaut. Darin befinden sich 2 Umkleidekabinen, eine Schiedsrichterkabine und einen kleinen Geräteraum. Geheizt wurde mit elektrischen Heizstrahlern. Es gab keine Waschräume und keine Toiletten. Wasser zum Waschen wurde mit Milschkannen von Herbert Peithmann auf den Sportplatz gebracht und wusch sich im Sommer und im Winter draußen mit Schüsseln. Aber egal, die Voraussetzungen für organisiertes Fussballspielen waren erstmal da. Fehlte nur noch ein Verein.