Lübzer Pils Cup 1.Runde

Datum: 
Sonntag, 23 August, 2020 bis Montag, 24 August, 2020
Veranstaltungsort: 
Rostock Damerower Weg
Veranstaltung: 

LANDESPOKAL: 1. RUNDE 2020/21 AUSGELOST

++ 1. Herren müssen voraussichtlich am 23. August beim Landesklasse-Vertreter PSV Rostock ran ++

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (LFV) hat heute die erste Runde im Landespokal-Wettbewerb 2020/21 um den Lübzer Pilz Cup ausgelost. Unsere 1. Herren vom FSV Bentwisch müssen wohl am 23. August (die genaue Zeit wird noch abgestimmt) beim PSV Rostock e.V. (Landesklasse I) antreten. Dort wird unsere Mannschaft sicherlich der Favorit sein und will dieser Rolle gerecht werden.

Für den anstehenden Wettkampf um den Lübzer Pils Cup 2021 hatten 102 Mannschaften gemeldet. Es verzichteten lediglich die HSG Uni Greifswald, die BSG Empor Grabow, SV Sturmvogel Lubmin, die SG Warnow Papendorf und die Kickers JuS. Die noch um den Landespokal 2019/20 spielenden Mannschaften vom FC Mecklenburg Schwerin, Penzliner SV, FC Schönberg 95, 1. FC Neubrandenburg SV Waren (alle Verbandsliga), Torgelower FC Greif (Oberliga) und FC Hansa Rostock (3. Liga) erhielten vom Verband automatisch Freilose. Das gilt auch für die weiteren Oberligisten Rostocker FC, Greifswalder FC, MSV Pampow und TSG Neustrelitz, die Mitte August bereits in die neue Saison starten werden.

LFV-Spielausschuss- und Staffelleiter Peter Dluzewski zog ansonsten folgende Paarungen:

REGION WEST
PSV Rostock – FSV BENTWISCH
SV Hafen Rostock – Hagenower SV
VfL Neukloster – SG Groß Stieten
TSV Empor Zarrentin – Doberaner FC
SV Stralendorf – Einheit Grevesmühlen
SG Carlow – Aufbau Boizenburg
SpVgg Cambs-Leezen – SV Warnemünde
TSV Graal-Müritz – FSV Kühlungsborn
PSV Wismar – SV Pastow
Fortuna Neustadt-Glewe – FC Anker Wismar
Eintracht Ludwigslust – FC Förderkader René Schneider
Lübzer SV – SG Ludwigslust/Grabow
SV Jördenstorf – Neumühler SV
FSV Kritzmow – SG Dynamo Schwerin
FSV Testorf-Upahl – SFV Nossentiner Hütte
TSG Gadebusch – Rehnaer SV
TSV Bützow – SV Plate
SG Einheit Crivitz – TSV Goldberg

Freilose: Mulsower SV, Sievershäger SV, FC Seenland Warin, Brüeler SV, SV Blau-Weiß Polz, Brüsewitzer SV, LSG Elmenhorst, Schweriner SC, SC Parchim

REGION OST
SV Traktor Pentz – Güstrower SC
SV Rollwitz – Malchower SV
Laager SV – Einheit Ueckermünde
FC Rot-Weiß Wolgast – Grimmener SV
SV Nordbräu Neubrandenburg – FSV Mirow/Rechlin
SV Rot-Weiß Trin – VFC Anklam
FC Landhagen – SV Barth
SV Prohner Wiek – VfL Bergen
SV Kandelin – FC Insel Usedom
SG Karlsburg/Züssow – TSV Friedland
TSV Einheit Tessin – PSV Ribnitz-Damgarten
SV Sturmvogel Völschow – TSV 1860 Stralsund
Faulenroster SV – FSV Blau-Weiß Jarmen
Motor Eggesin – SV Siedenbollentin
Penkuner SV – SG Empor Richtenberg
SV Hanse Neubrandenburg – FSV Malchin

Freilose: SV Blau-Weiß Baabe, Pasewalker FV, MSV Groß Miltzow, SV 90 Görmin, SV Teterow, VfB Pommern Löcknitz, FSV Blau-Weiß Greifswald, SG Wöpkendorf, FSV 90 Altentreptow

Zweite Mannschaften dürfen am Landespokal-Wettbewerb seit einigen Jahren nicht mehr teilnehmen.