2. HERREN BEENDEN HINSERIE AUF TABELLENPLATZ ZWEI

++ FSV-Kicker bauen beim SV Plate Siegesserie weiter aus ++

ITC Bentwisch präsentiert:

Klasse Leistung! Unsere 2. Herrenmannschaft schwimmt in der Fußball-Landesliga West auch nach dem letzten Hinrunden-Spieltag weiter auf der Erfolgswelle. Am vergangenen Samstag, beim 1:0 (1:0) -Auswärtssieg gegen den SV Plate konnten sie ihren positiven Lauf weiter aufrechterhalten. Die FSV-Kicker sind nun schon seit sechs Partien ungeschlagen und überwintern auf dem 2. Tabellenplatz.

„Das ist eine schöne Momentaufnahme. Für die Jungs ist es klasse, dass sie damit in die Pause gehen können“, meint Yannick Pastewka. Der Coach warnt jedoch: „Es ist aber kein Grund abzuheben. Es waren viele enge Spiele und wir wissen, dass wir in jeder Partie an unsere Grenze gehen müssen. Uns steht eine schwierige Rückrunde bevor.“

Den Treffer des Tages in Plate erzielte Sebastian Lau bereits im ersten Durchgang. Nach einer Ecke herrschte viel Wirbel im Strafraum der Hausherren. Letztlich behielt der Routinier die Übersicht und bugsierte den Ball über die Linie (18.).

Ärgerlich: Ebenfalls im ersten Abschnitt musste Offensivakteur Tobias Vogt nach einem Zusammenprall verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Noah Krüger in die Partie (37.).

Im zweiten Durchgang wurde die Partie dann körperlicher. Die Gastgeber erspielten sich mehrere gute Möglichkeiten und lauerten auf den Ausgleich. Den Bentwischern gelang es jedoch die Führung über die Zeit zu bringen und sich mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden.

„Es war das schwere Spiel, das wir im Vorhinein erwartet hatten“, resümierte Martin Tiede: „Wir sind gut in die Partie gekommen und konnten uns früh belohnen. Danach wurde die Begegnung zäh und unangenehm.“ Der Trainer fand lobende Worte: „Durch Wille und geschlossener Teamleistung konnten wir das knappe Ergebnis verteidigen.“

FSV BENTWISCH II: Hudec – Lehmann, Bunke, Frank, Hawich (90. +2 Götter) – Lau, Gladis, Schunke – Drews, Plitt (84. Wegner), Vogt (37. Krüger).
TOR: 0:1 Lau (18.).
SCHIEDSRICHTER: Oliver Nitzsche.
ASSISTENTEN: Tino Hermann und Florian Müller.
ZUSCHAUER: 55.
BILDER: Rene Weilandt