1. HERREN VERGEBEN ZU VIELE CHANCEN

++ Später Treffer bewahrt FSV-Kicker vor Niederlage ++

Karls Erlebnis-Dorf präsentiert:

Eine Partie, die bis zum Schlusspfiff an Spannung kaum zu übertreffen war, lieferte sich am Samstag unsere 1. Herrenmannschaft. In der Fußball-Verbandsliga trafen sie im Heimspiel auf die Zweitvertretung des Greifswalder FC. Trotz zahlreicher Einschuss-Möglichkeiten endete die Begegnung 1:1 (0:1) -Unentschieden.

Das Spiel startete vielversprechend. Die Bentwischer agierten mit viel Offensivdrang. In der Anfangsphase knallte ein Schuss von Nick Pergande an den Pfosten (11.). Dann jedoch der Paukenschlag: Den Gästen gelang es kurz darauf die Führung zu erzielen (16.). Die FSV-Kicker blieben jedoch weiter dran und erspielten sich eine Reihe an Chancen. Kopfbälle von Philipp Berndt (30.) und Tim Hermann (39.) verfehlten nur knapp das Tor. Die Bentwischer hatten anschließend Glück, dass ein Kopfball der Greifswalder kurz vor der Pause ebenfalls nicht die Torlinie überquerte. Er flog an den Pfosten (44.).

„Wir haben eigentlich ein ganz gutes Spiel abgeliefert, viel Ballbesitz gehabt – was ich ja sowieso immer von uns erwarte und verlange. Wir waren aber nicht zwingend bei unseren Torchancen“, haderte Coach Anton Müller.

Auch nach dem Seitenwechsel behielt der FSV die Oberhand. Doch abermals scheiterten Eric Müller (50.), N. Pergande (50.) und Berndt (69.) am GFC-Keeper. Auch ein weiterer Kopfball von Hermann landete nicht im Tor (73.).

In der 88. Spielminute dann aber die Erlösung: Nach einer Ecke gab es viel Gewusel im Strafraum. Letztlich gelang es dem spielenden Co-Trainer dann aber den Ball im Kasten zum 1:1 unterzubringen. „Im zweiten Durchgang haben wir alles investiert und erneut große Chancen liegengelassen“, meinte Müller und ergänzte: „Am Ende haben wir dann glücklicherweise und völlig verdient noch den Ausgleich erzielt.“

Der FSV hatte sogar die Möglichkeit gehabt die Partie noch zu drehen. In der 90. Minute ging ein Freistoß von Berndt nur knapp über das Tor. In der Nachspielzeit verfehlte zudem ein Schuss von Tim Pergande nur knapp das Gehäuse (90. +1). „Heute war auf jeden Fall mehr drin. Mit dem Punkt müssen wir nach unserer Niederlagen-Serie aber auch einfach mal zufrieden sein“, legte sich Anton Müller fest.

Weiter geht es für unsere 1. Herrenmannschaft bereits am Mittwochabend. Unter Flutlicht testen sie dann gegen Oberligisten FC Hansa Rostock-Amateure. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in der Rüdiger-Lau-Sportarena ist um 19 Uhr. Kommt vorbei und unterstützt unser Team!

FSV BENTWISCH: Gutknecht – Hurtig (61. Pflugradt), T. Pergande, Geers, Stepanek – Ziehmens, Thedran, Hermann – Berndt, N. Pergande, Müller (61. Studier).
TORE: 0:1 (16.), 1:1 Hermann (88.).
GELB-ROTE KARTE: Greifswalder FC II (90. +4).
SCHIEDSRICHTER: Sebastian Buchmann.
ASSISTENTEN: Dennis Heidemann und Reinhard Waack.
ZUSCHAUER: 65.
BILDER: Helena Ladendorf. Vielen Dank!