"ZWEITE" BEJUBELT NÄCHSTEN SIEG

++ Unsere Aufsteiger bleiben Spitzenreiter ++
Das war ein verrücktes Spiel. Unsere 2. Herren vom FSV Bentwisch haben am Sonntag nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt ihren dritten Sieg im vierten Spiel in der Fußball-Landesliga Nord eingefahren. Sie bezwangen den TSV Bützow in der heimischen Rüdiger Lau Sportarena mit 4:2 (0:1).
 
FSV-II-Coach Yannick Pastewka meinte: "Nach schwacher erster Halbzeit haben wir im zweiten Durchgang unser wahres Gesicht gezeigt. Da spielten wir mit mehr Mut und Zug nach vorn, haben uns gegenseitig gepusht und uns belohnt. Riesenlob an die Mannschaft für diese Leistungssteigerung."
 
Zunächst geriet unser Team durch einen berechtigen Foulelfmeter in Rückstand und musste zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar das 0:2 hinnehmen. Allerdings verkürzte Florian Schuldt kurz darauf nach einer Ecke von Kurt Hawich per Kopf auf 1:2. Tobias Vogt köpfte nach Flanke von Fritz Drews nur zwei Minuten später zum 2:2 (52.). Damit nicht genug. Nach Doppelpass mit Mathis Hurtig war Fritz selbst zur Stelle und traf zum umjubelten 3:2 (65.). In der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Gregor Haeske nach einem Konter und guter Vorarbeit von Tobias Vogt den 4:2-Endstand.
 
Mit zehn Punkten führt der FSV Bentwisch II die Tabelle der Landesliga Nord an. Das Ziel bleibt der Klassenerhalt. Dafür sollen am kommenden Sonnabend (18.09., 13.30 Uhr) beim Grimmener Sportverein die nächsten Punkte eingefahren werden.
 
FSV BENTWISCH II: Gutknecht - Pflugradt, Frank, Lau, Hawich (61. Hentschel), Gladis, Hurtig (90. Dethloff), Schuldt (77. Haeske), Johl, Drews, Vogt.
TORE: 0:1, 0:2 Grabowski (26./Elfmeter, 50.), 1:2 Schuldt (52.), 2:2 Vogt (54.), 3:2 Drews (65.), 4:2 Haeske (90.+2).
SCHIEDSRICHTERIN: Julia Loh,
ASSISTENTEN: René Päsel, Detlef Gollek.
ZUSCHAUER: 67.

BILDER: Helena Ladendorf