FSV BENTWISCH STELLT TRAINERDUO FÜR DIE KOMMENDE SAISON VOR

++ Anton Müller und Tim Hermann übernehmen 1. Herren ab Sommer ++

Nun ist es amtlich! Der FSV Bentwisch ist auf der Suche nach einem neuen Trainerteam für die 1. Herrenmannschaft fündig geworden. Ab Sommer werden Anton Müller und Tim Hermann unser Verbandsligateam leiten. Unterstützt werden sie von den Betreuern Heiko Bohnsack und Robert Schönbeck sowie von Teammanager Christoph Gensich.

„Der FSV Bentwisch ist ein sympathischer Verein. Er bietet tolle Trainingsbedingungen“, meint Müller. Beim FSV wird der ehemalige Profi, der unter anderem bei Tennis Borussia Berlin, Hansa Rostock, dem Chemnitzer FC, Babelsberg 03 und dem Halleschen FC unter Vertrag stand, seinen ersten Cheftrainerposten bekleiden. Der 38-Jährige, der als Spieler über 150 Mal in der Oberliga und über 130 Mal in der Regionalliga aufgelaufen ist sowie 66 Drittliga-, drei Zweitliga- und sieben DFB-Pokal-Einsätze auf seinem Konto hat, sieht in Bentwisch eine Mannschaft mit „viel Entwicklungspotenzial und erfahrenen Spielern“. Anton Müller legt sich fest: „Die Mischung passt sehr gut.“

Tatkräftig an seiner Seite wird dann auch Tim Hermann stehen. Der Offensivspieler wechselt vom TSV Graal-Müritz nach Bentwisch. Beim FSV wird er als spielender Co-Trainer agieren. „Nach sieben wunderbaren Jahren in Graal-Müritz wird es noch einmal Zeit für einen Tapetenwechsel“, sagt Hermann, der beim TSV als Spielertrainer die Führung übernahm: „Für mich ist es die letzte Chance, mit 30 Jahren noch mal in der Verbandsliga zu spielen. Als Co-Trainer kann ich so außerdem die Rolle des Spielers wieder mehr in den Fokus rücken.“

In der Kabine beschreibt sich Hermann als „sachlicher“ Trainer. Auf dem Platz wird er „emotional“. Besonderen Wert legt er als Coach auf eine „homogene Mannschaft, die während des Trainings und Spiels an ihre Grenzen geht“. Auch die „taktische Variabilität aller Spieler“ sei ihm wichtig. Generell ist es „die Arbeit mit unterschiedlichen Charakteren, die im besten Fall alle das gleiche Ziel verfolgen“, sowie die Verantwortung auf und neben dem Platz und das vorantreiben der Entwicklung der einzelnen Spieler, was Tim Hermann am Trainerjob reizt.

In der kommenden Spielzeit wollen Müller und Hermann ihre Ziele beim FSV Bentwisch gemeinsam umsetzen. „Ich möchte die Spieler an ihre persönliche, bestmögliche Leistung führen, ohne unmögliche Dinge zu erwarten“, räumt der zukünftige Cheftrainer ein und ergänzt: „Das Wichtigste ist die Gesundheit der Spieler, denn dann sind sie leistungsfähig.“

In den zurückliegenden Wochen begleitete Müller das Team bereits regelmäßig beim Training und verschaffte sich so einen ersten Überblick. „Es ist eine harmonische Truppe mit vielen verschiedenen Charakteren, die die Mannschaft zu etwas Besonderem machen“, so der 38-Jährige. Schon am kommenden Sonnabend, wenn unsere 1. Herrenmannschaft ab 14 Uhr zum Derby beim SV Pastow gastiert, wird Anton Müller erstmalig das Team leiten. Er springt für Interimscoach Harry Krause ein, der aufgrund eines privaten Termins verhindert ist.

Wir sagen herzlich Willkommen und wünschen euch beiden viel Spaß und Erfolg. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Foto: Helena Ladendorf