1. HERREN VERKAUFEN SICH TEUER

++ Beim 1. FC Neubrandenburg 04 unterliegt unser Verbandsliga-Team mit 0:2 ++
Schade, denn da war mehr drin. Unsere 1. Herren vom FSV Bentwisch mussten sich am Sonnabend beim 1. FC Neubrandenburg trotz einer läuferisch und kämpferisch ansprechenden Leistung mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Im Nachsetzen nach einer zunächst abgwehrten Ecke und nach einem Konter kamen die Hausherren zu ihren Treffern. Unser vermeintlicher Ausgleich durch Nick Pergande wurde vom Schiedsrichter leider zurückgepfiffen.
 
FSV-Coach Tommy Bastian lobte: "Kompliment an die Mannschaft, die sich trotz der elf Ausfälle und angeschlagener Spieler auf der Bank gut verkauft hat. Unser Co-Trainer Heiko Lex hat gezeigt, dass er nicht nur in Trainingsspielen mithalten kann. Als Routinier, Kommunikator und Organisator unserer Bubi-Abwehr hat es es super gemacht." Trotz nur eines Zähler aus den ersten vier Spielen sei Leben in der Mannschaft und der Glaube an die eigene Stärke bleibt. "Wir werden dranbleiben und unsere Punkte holen, davon bin ich überzeugt", sagt der Trainer.
 
Weiter geht es für unsere "Erste" am kommenden Sonnabend (14 Uhr, Rüdiger Lau Sportarena) mit dem Heimspiel gegen den FSV Einheit Ueckermünde.
 
FSV BENTWISCH: Hudec - Schubel (71. Berndt), Schütt (71. Rodeck), Lex (81. Flierl), Ziehmens, Stepanek, Freiherr von Schade, Klein, Thedran, N. Pergande, Papenhagen.
TORE: 1:0 Freyer (36.), 2:0 Blume (74.).
SCHIEDSRICHTER: Florian Strübing,
ASSISTENTEN: Christian Pingel, Amanda Lukesch.
ZUSCHAUER: 228.
BILDER: Philipp Schöppan

 
Viel Dank an Fleischerei Spiegel für den leckeren Wurstgulasch mit Nudeln