2. HERREN FEIERN FÜNFTEN SIEG IN SERIE

++ Beim 5:2-Erfolg in Richtenberg ++

Dieser Treffer hätte sicher gute Chancen zum Tor des Monats in der ARD Sportschau gewählt zu werden. Leider gibt es wohl keine Aufnahmen davon... Tim Max Marien traf am Sonntag mit einem herrlichen Schlenzer von nahe der linken Strafraumecke aus ins rechte obere Toreck zum zwischenzeitlichen 1:0 unserer 2. Herren vom FSV Bentwisch. Ein toller Schuss. Am Ende gewann unser Team in einer umkämpften Partie bei der SG Empor Richtenberg II mit 5:2 (2:2).

FSV-II-Coach Martin Tiede meinte: "Wie vermutet war es ein sehr schwieriges und körperbetontes Spiel. Die Platzbedingungen waren nicht optimal und haben es uns erschwert. Phasenweise gingen beide Seiten hohes Tempo. Mit fortlaufender Spielzeit gab es viele Fouls, die das Tempo rausgenommen haben." Seine Mannschaft habe den Kampf gut angenommen und sehr gut dagegengehalten. "Es war eine sehr gute Teamleistung. Die Jungs haben sich zurecht mit dem Sieg belohnt. Wir sind mit der Mannschaft sehr zufrieden", lobte der Trainer.

Dabei steckten unsere Männer auch den Rückstand gut weg, nachdem sie zwei Gegentreffer nach Ecken hinnehmen mussten. Sie spielten weiter diszipliniert, mit viel Einsatz und Laufbereitschaft. Noch vor dem Seitenwechsel erzielte Johannes Dorn nach einem Freistoß den Ausgleich. Kurz nach Wiederbeginn brachte Sebastian Schlettwein unsere Mannschaft wieder in Führung. Gegen dezimierte Gastgeber - nach zweimal Gelb-Rot - machte der eingewechselte Christopher Labitzke mit seinen beiden Treffern in der Schlussphase alles klar.

In der Tabelle der Fußball-Landesklasse (Staffel I) rückte der FSV Bentwisch II vor auf den zweiten Rang - punktgleich mit Spitzenreiter TSV Einheit Tessin (beide 15). Weiter geht´s am Sonntag (14.00 Uhr) auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen den SV Barth 1950 e.V..

FSV BENTWISCH II: Rapotin - Pflugradt (46. Schönfeld), Frank, Lau, M. Beckmann, Dorn, Gladis, Dethloff, Marien (88. Haubold), Flierl (46. Labitzke), Schlettwein.
TORE: 0:1 Marien (16.), 1:1 Metzenthin (26.), 2:1 Wenzel (36.), 2:2 Dorn (42.), 2:3 Schlettwein (50.), 2:4, 2:5 Labitzke (85., 89.). SCHIEDSRICHTER: Toni Böhm, ASSISTENTEN: René Päsel, Sven Kellner. ZUSCHAUER: 70.