AUSWÄRTSSIEG IN CARLOW.

++ "Erste" gewinnt beim Mitaufsteiger ++

++ "Erste" gewinnt beim Mitaufsteiger und ist bereits seit acht Spielen ungeschlagen ++

Unsere 1. Herren vom FSV Bentwisch haben am Sonnabend zurück in die Erfolgsspur gefunden. Eine Woche nach dem kleinen Rückschlag beim 1:1 gegen den SV Plate, als unser Team den siebten Sieg in Folge knapp verpasste, gab es beim Mitaufsteiger SG Carlow ein 3:0 (0:0).

FSV-Coach Tommy Bastian analysierte: „Die Partie lief lange Zeit ähnlich wie in der Vorwoche. Wir hatten viel Ballbesitz gegen einen tiefstehenden Gegner, sind beinahe pausenlos angerannt, hatten auch ein paar gute Chancen. Allerdings agierten wir oft zu ungenau. Zum Glück haben wir diesmal noch die Tore erzielt.“

Das war der große Unterschied zur Vorwoche. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Bentwischer mit drei Treffern innerhalb von nur acht Minuten für klare Verhältnisse: Philipp Berndt (56., 63.) und David Schubel (59.) schossen die 3:0-Führung heraus. In der Folge riskierten die Hausherren etwas mehr. Und weil auch die Gäste weiter den Weg nach vorn suchten, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem die Bentwischer weiter die besseren Chancen hatten und u. a. noch zweimal die Latte trafen. Ein weiterer Treffer sollte allerdings nicht mehr gelingen.

„In der Summe ist der Sieg auch in der Höhe verdient. Unsere Mannschaft hat die Ruhe bewahrt, immer weiter den Weg nach vorn gesucht und auch Rückschläge weggesteckt, denn wir mussten diesmal auf 13 Spieler verzichten. Dann verletzte sich auch noch Tom Günther und musste früh ausgewechselt werden. Zudem hätten wir vom insgesamt gut pfeifenden Schiedsrichter zwei Elfmeter bekommen müssen, jedenfalls haben wir die Szenen so gesehen“, meinte Tommy Bastian.

Mit dem achten Sieg im zehnten Saisonspiel verteidigte der FSV Bentwisch (jetzt 25 Punkte) den zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Landesliga West. Der Rückstand auf Spitzenreiter FC Schönberg 95 (gewann 4:0 bei der SpVgg Cambs-Leezen) beträgt zwei Zähler. Weiter geht es für unsere Mannschaft bereits am kommenden Freitag (19 Uhr) beim starken Vorjahresdritten Doberaner FC, der dann sein neues Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz am Busbahnhof einweihen wird. Vorab veranstalten die Doberaner in Kooperation mit dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. ein Lichtseminar für interessierte Vereine. Alle Teilnehmer haben anschließend freien Eintritt zum Landesliga-Spiel.

FSV BENTWISCH: Köhlmann - Karock, Lau, Rodeck (78. Sharipov), Geers, Stepanek, Bergmann, Günther (verletzt/40. Schlettwein), Schubel (67. Arnold), Peters, Berndt.
TORE: 0:1 Berndt (56.), 0:2 Schubel (59.), 0:3 Berndt (63.). SCHIEDSRICHTER: Dennis Heidemann. ZUSCHAUER: 90.

Alle Info rund um unsere 1. Herren vom FSV Bentwisch werden präsentiert vom Mannschaftssponsor Karls Erlebnis-Dorf. VIELEN DANK